Aus unerklärlichen Gründen entwickelt sich an Faruks Augen eine hohe Lichtempfindlichkeit. Das Handicap beeinflusst die berufliche Karriere zur einer Tätigkeit in der Nacht. Mit dem Grundgedanken „nachts zu arbeiten“ und „arbeiten wo andere Urlaub machen“ beginnt er eine Ausbildung zum Hotelfachmann. Im Hotel macht er die Nacht zum Tag und blickt auf zehn Jahre Nachtschicht zurück. In der Nacht erlebt Faruk amüsante und schockierende Dinge. Durch die vielen Ereignisse animieren Kollegen ihn ein Buch zu schreiben. In dem Buch fasst er die „Highlights“ zusammen.