Datum: 05-2024 Buchvorstellung

Ein letztes Geschenk von Barbara Mehli

DU HAST ALLES RICHTIG GEMACHT, GLAUBST DU. DOCH DA IST WOHL JEMAND ANDERER MEINUNG.

Die Bombe tickt. Jedes Jahr, zum selben Tag schlägt er zu. Immer an einem idyllischen Ort, inmitten der friedlichen Schweizer Natur. 


Er sucht seine weiblichen Opfer gezielt aus und jede einzelne erhält zum Abschied kurz vor dem Tod ein Geschenk. Ein Accessoire aus seidenglattem Fell. Handgefertigt. Von der Hand ihres Mörders.


So unterschiedlich das Leben der Frauen auf den ersten Blick auch erscheinen mag, so führt sie das Schicksal doch an einem Punkt zusammen. Direkt in die Fänge ihres Mörders.


Barbara Mehli wurde 1970 in Zürich geboren und wuchs in Zürich und Umgebung auf. Sie studierte Bildung und Betriebsmanagement, anschließend Heilpädagogik und arbeitet als Primarlehrerin und Schulische Heilpädagogin im Kanton Zürich. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Schon früh interessierte sie sich für Literatur und liebt bis heute die Kreativität und Lebendigkeit der Sprache. 


Ihr erster Roman „Trügerische Idylle“ erschien 2022 im Romeon Verlag, 

ihr zweiter Roman „Plötzlich eingesperrt – Das Geheimnis um die Frau in Zelle eins-null-vier“ erschien 2023 im Romeon Verlag


ISBN: 978-3-96229-514-1 

Preis: 26,95 €

Seiten: 464