Lugena Sogno und ihre Geschwister wurden an dem Tag der ersten Sünde geschaffen. Seit diesem Tag wanderten sie Nacht für Nacht in den Träumen der Menschen. Sie halfen, das Geschehen des Tages zu verarbeiten, brachten im Traum Strafe und Heilung als auch Freude und Verzweiflung. Die drei Traumwesen blieben stets unter sich und hielten nur wenig Kontakt mit den Menschen. Alles änderte sich an dem Tag, als Lugena Sogno auf den jungen, lustigen und lebensfrohen Italiener Philippe Bronelli traf. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch mit der traumhaften Begegnung wurden auch andere Kräfte geweckt. Denn das namenlose Böse erwachte, und es hatte einen einflussreichen Diener an seiner Seite, der unbedingt aufgehalten werden muss. Zur gleichen Zeit in Mailand: Giovanni Mancin war ein junger Programmierer aus Italien, gut aussehend, jedoch sehr einsam. Giovanni hatte seine gesamte Familie verloren. Und deshalb litt er unter schrecklichen Albträumen. Das Schicksal von Lugena und Giovanni war nun verbunden. Und es liegt an Giovanni Mancin, die Traumwelt zu retten.