„MONDSÜCHTIGKEIT“ Was ist das? Wenn jemand davon sprach, dachte ich, dies sei nur Wichtigtuerei und Spinnerei. So etwas gibt es doch nicht oder doch?  Ganz schnell änderte ich meine Meinung, denn ich wurde eines Besseren belehrt. Mit Grauen  stellte ich fest, das es so etwas wirklich gab. Mein eigener Mann war davon betroffen! Das Schlimmste passierte dann in unserem Urlaub. Hätte ich nur einen Moment gezögert, mein Mann wäre heute nicht mehr am Leben. Mehr als einmal kam ich in Situationen, in denen ich mir fast keinen Rat mehr wusste. Was konnte ich bloss tun um meinen Mann vor Schaden zu bewaren? Ich war mir  zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst was für Ausmaße diese „MONDSÜCHTIGKEIT“ mit sich bringen würde. Als ich mir keinen Rat mehr wusste erzählte ich es meinem Mann. Er lachte mich nur aus. Ich versuchte ihm klar zu machen, das diese Vollmondnächte für ihn gefährlich waren. Ein Arzt konnte ihm helfen, doch bis es soweit war, kamen noch viele Stunden voller Angst und Bangen auf mich zu.